Montag, 2. Februar 2015

"A wat ass dat?"

SPEED-TYPING

Die Fertigkeit des Tastaturschreibens zu steigern und sich mit jungen Menschen auf der ganzen Welt messen ist das angestrebte Ziel beim Speed-Typing. 

Anstatt „banales“ Abschreiben werden Fingerfertigkeit, Schreibgenauigkeit und Schreibschnelligkeit sowie Konzentration ganz nebenbei gefördert. Ähnlich wie im Ausdauersport muss über eine längere Zeit eine Bewegung aufrechterhalten werden. 

Hierbei handelt es sich um das rationelle Computerschreiben nach dem Zehnfingersystem. Mittels Tastatur werden Texte "blind" eingegeben. Dabei ist jedem der zehn Finger eine Position auf der Tastatur zugeordnet und der Blick bleibt beim Schreiben auf der Vorlage. Die Finger finden „blind“ die richtige Taste. 

Die Handhabung der Tastatur ist die Basis für ein effizientes Arbeiten mit dem Computer. Darüber hinaus sind die Urkunden, die man für die Teilnahme an Schreibwettbewerben erhält sehr wichtig bei der Bewerbung um einen zukünftigen Arbeitsplatz. 

Die erreichbare Schreibgeschwindigkeit ist von der Trainingszeit sowie der persönlichen Begabung abhängig. Am Ende des 1. Semesters der T0CM werden vornehmlich 120 Anschläge und der X0CM 900 Anschläge pro Minute abverlangt, dies unter Berücksichtigung einer 0,5 % Fehlertoleranz. Bis zum Ende des 4. Semesters der T1CM werden 160 Anschläge pro Minute abverlangt. 

Dabei muss der Spassfaktor gar nicht aussen vor bleiben. Bestes Beispiel hierfür sind kostenlose Online-Programmangebote, welche es erlauben sich im Schnellschreiben mit Menschen der ganzen Welt zu messen.


sind einige Beispiele solcher Freeware.

Keine Kommentare:

Kommentar posten